Informationen

Informationsschreiben zur Umstellung vom freigestellten Verkehr zu Linienverkehr

Bisher wurde die IGS Herrstein-Rhaunen im freigestellten Verkehr angefahren, daher waren keine Busfahrkaten notwendig. Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I konnten ohne Antrag den Bus nutzen. Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II mussten bisher einen Antrag auf Fahrtkostenübernehme mit Einkommensnachweis bei uns stellen und konnten sodann den Bus nutzen. Je nach der Höhe des Einkommens war ein monatlicher Eigenanteil oder die Kosten für eine Jahresfahrkarte nach Wabenplan an uns zu zahlen.

Ab dem Schuljahr 2017/2018 werden die Fahrten zur IGS Herrstein-Rhaunen in den Linienverkehr integriert. Aus diesem Grund sind für alle Schülerinnen und Schüler, die den Bus nutzen , Fahrkarten notwendig.
Bei Neuzugängen oder Umzügen in der Sekundarstufe I muss ein Antrag auf Fahrtkostenübernahme gestellt werden, ansonsten ist bei den Klassen 6 – 10 kein weiterer Antrag notwendig.
Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II müssen jedes Schuljahr einen neuen Antrag mit Einkommensnachweis bei uns stellen. Liegt das Einkommen unter der Einkommensgrenze, stellen wir die Fahrkarten. Dabei ist ein monatlicher Eigenanteil an uns zu zahlen.

Wird die Einkommensgrenze überschritten müssen die Fahrkarten, auf eigene Kosten direkt bei dem zuständigen Verkehrsunternehmen Westrich-Reisen in Baumholder bestellt werden. (Tel. 06783/99500, info@westrich-reisen.de). Auch hier richten sich die Fahrtkosten für eine Jahresfahrkarte nach dem Wabenplan.

Die Busfahrzeiten Ihres Kindes können Sie an der jeweiligen Bushaltestelle oder auf der Homepage der Magister-Laukhard IGS (www.igs-herrstein-rhaunen.de) einsehen.
Bei Rückfragen zu den Fahrtkosten wenden Sie sich bitte an: Frau Knapp, Tel 06782/15-222, E-Mail: a.knapp@landkreis-birkenfeld.de

Original Schreiben zum Download Umstellung vom freigestellten Verkehr zu Linienverkehr

Busfahrplan für Schuljahr 2017/18

Preise- und Wabenplan 2017