Infoabend Gymnasiale Oberstufe findet online statt

Für Schülerinnen und Schüler, die nach dem Besuch der 10. Klasse das Abitur oder die Fachhochschulreife anstreben, besteht die Möglichkeit, an der Magister Laukhard Integrierten Gesamtschule Herrstein-Rhaunen das Abitur zu machen und so die allgemeine Hochschulreife zu erwerben.

Der Infoabend zur gymnasialen Oberstufe an der IGS Herrstein-Rhaunen findet aufgrund der angespannten Coronasituation in diesem Jahr in Form von Onlineveranstaltungen statt.

Im Rahmen des Infoabends stellt die Schule das Konzept ihrer gymnasialen Oberstufe vor und vermittelt allgemeine Informationen zum Abitur in Rheinland-Pfalz.

Zur Teilnahme an einer der Onlineveranstaltung schicken Sie bitte bis zum 27.11.2020 eine Anfrage mit dem Betreff „Oberstufe Online“ an die folgende Email Adresse:
info@igs-herrstein-rhaunen.de.

Sie erhalten dann detaillierte Informationen, wann und wie Sie an einer der Veranstaltung teilnehmen können, zusammen mit den dementsprechenden Zugangsdaten.

Die Einladung zum Informationsabend richtet sich an alle interessierten Schülerinnen und Schüler von Integrierten Gesamtschulen, Realschulen Plus, Gymnasien und Berufsfachschulen II und deren Eltern.

Falls eine Teilnahme an der Infoveranstaltung nicht möglich ist, können Sie sich jederzeit mit der Schule in Verbindung setzen, um ein persönliches Informationsgespräch zu vereinbaren.

START der OBERSTUFE

Die Magister Laukhard Integrierte Gesamtschule Herrstein-Rhaunen bietet seit dem Schuljahr 2016/17 die gymnasiale Oberstufe mit dem Abschluss der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) an.

Somit haben die jungen Menschen unserer Region die Möglichkeit, an einer weiteren Schule im Kreis Birkenfeld  das Abitur abzulegen. Die an unserer IGS erworben  Abiturzeugnisse sind gleichwertig zu allen Abiturzeugnissen eines klassischen Gymnasiums oder anderer gymnasialer Bildungsgänge.

 

ANSCHLÜSSE

Die Bildungsgänge ermöglichen Anschlüsse zum Studium aller Fächer an allen deutschen Hochschulen. Auch öffnen sie Türen zu allen Ausbildungsberufen, die das Abitur als Zugangsberechtigung verlangen.

Die Oberstufe hat grundsätzlich das Ziel, die Schülerinnen und Schüler zum Abitur zu führen.

Allerdings darf man nicht vergessen, dass mit Beendigung der 12. Jahrgangsstufe auch der schulische Teil der Fachhochschulreife erworben werden kann.

 

BERUFS- und STUDIENBERATUNG

Damit die Schülerinnen und Schüler unserer Schule ihren persönlichen Bildungsweg zielstrebig und passgenau verfolgen können, erfolgt ab der Klassenstufe 10 gezielte Berufs- und Studienberatung.

Diverse Praktika  in der 11. Jahrgangsstufe sollen die Entscheidungsfindung erleichtern.

Ansprechpartner: Herr DR. Quint  (PT-Koordinator), Herr Endres (BO- und Studienberatung)

 

TUTORENSYSTEM

Jahrgangsstufentutor/innen werden die Schüler/innen unserer IGS betreuen und sie in  regelmäßigen Informationsveranstaltungen und Sprechstunden individuell beim Durchgang durch die Oberstufe beraten.

Methodische Fähigkeiten und Kompetenzen, die sowohl für ein Studium als auch für das Berufsleben wichtig sind, werden zurzeit in der Sekundarstufe I entwickelt und aufgebaut. Das „Können“ steht neben dem „Wissen“ gleichwertig im Focus des pädagogischen Konzepts unserer Schule.

 

SCHULINTERNE VORBEREITUNG

Für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe wird es wie bisher in der Mittelstufe weiterhin Methodentrainingstage geben. Auch werden zu Beginn  der Oberstufe Brückenkurse angeboten, die die  Eingewöhnung erleichtern werden.

 

LATEIN ODER FRANZÖSISCH ALS ZWEITE FREMDSPRACHE

Für die Schüler/innen, die unsere Oberstufe besuchen möchten und die bisher keine zweite Fremdsprache hatten, bieten wir ab der 11. Klasse die Wahl zwischen Latein und/oder Französisch als Belegung für die sogenannten Null-Kurse an.

 

TALENTE entwickeln

Arbeitsgemeinschaften und Talentschmieden werden weiter in der Oberstufe laufen, denn auch hier soll jeder weiter die Chance haben, eigene Talente weiterzuentwickeln, Wissen zu vertiefen, Neues auszuprobieren oder sich auf die Teilnahme an Wettbewerben vorzubereiten.

Wir werden im Grundfachbereich ein breites Fächerangebot anbieten. Durch die Wahl von Leistungsfächern wird von den Schüler/innen selbst ein individueller Schwerpunkt gesetzt und damit ein persönliches Laufbahnprofil geschaffen. Als Besonderheit sind wir in der Vorbereitung einen Leistungskurs Chemie anzubieten und somit auf eine wichtige Naturwissenschaft zu setzen.

 

GRUNDKURS DARSTELLENDES SPIEL

Zum Profil unserer Schule gehört das Fach „Darstellenden Spiel“, zur Zeit befinden sich einige  Lehrkräfte in einem Fortbildungsmodul dieses Faches , damit wir es pünktlich zum Start als Grundkurs anbieten können und somit einen Baustein der Profilgebung unserer Schule auch in der Oberstufe weiterführen können.

 

FÄCHERKOMBINATIONEN

In der Mainzer Studienstufe müssen drei Fächer als Leistungskurse (Hauptfächer) und sechs Fächer als Grundkurse gewählt werden.

Die Planungsgruppe ist dabei, die Fächerkombinatonsmöglichkeiten zusammenzustellen, die genaue Definierung wird zu Beginn des kommenden Schuljahres endgültig festgelegt, dann wird auch die MSS-Leitung unserer Schule installiert, die zusammen mit den Beratungskräften unserer Schule in zahlreichen Informationsveranstaltungen das Fächerangebot vorstellen wird.

 

AUFNAHME von SCHÜLERINNEN UND SCHÜLERN IN UNSERE OBERSTUFE

Wie alle anderen Schulen unserer Schulform in Rheinland-Pfalz nehmen wir in unsere Oberstufe Schüler/innen aus dem eigenen System auf.  Zugang zu unserem Angebot erhalten aber auch Schüler/innen aller weiterführenden Schulen, die folgende Kriterien erfüllen:

Schüler/innen, die eine Integrierte Gesamtschule besuchen und die dort die Berechtigung zum Übergang in die Jahrgangsstufe 11 der gymnasialen Oberstufe erhalten haben,

Schüler/innen, die eine Realschule plus oder eine zweijährige Berufsfachschule mit qualifiziertem Sekundarabschluss I abgeschlossen haben, wenn sie eine Berechtigung der abgebenden Schule erhalten oder eine Aufnahmeprüfung bestanden haben,

Schüler/innen, die ein Gymnasium besuchen und das Versetzungszeugnis in die Jahrgangsstufe 11 erhalten haben,

Schüler/innen, die die Klassenstufe 9 oder das erste Halbjahr der Klassenstufe 10 eines Gymnasiums besucht haben, besonders leistungsfähig und leistungsbereit sind und deshalb (auf Vorschlag der Klassenkonferenz) die Klassenstufe 10 bzw. das zweite Halbjahr der Klassenstufe 10 und das erste Halbjahr der Jahrgangsstufe 11 überspringen können.

Unsere Schule steht also allen Abgängerinnen und Abgängern aller Schulen offen, die eine Zugangsberechtigung für die elfte Gymnasialklasse erworben haben.

 

PERSÖNLICHE BETREUUNG UND BERATUNG

In unserer Schule und somit auch in der zukünftigen Oberstufe legen wir großen Wert auf persönliche Betreuung und Beratung. Daher kann man jetzt schon über die Verwaltungen unserer beiden Standorte Beratungstermine vereinbaren, wenn man sich über die Übergangsmöglichkeiten in die Oberstufe unserer Schule informieren möchte.

Alle Vorbereitungsgremien arbeiten unter Hochdruck an den für das Entstehen der Oberstufe relevanten Themen.  Die  Vertrauenslehrkräfte haben sich zum Beispiel an anderen Schulen mit Oberstufen darüber informiert, wie gute Schülermitverantwortung in der Oberstufe aussehen kann.

 

BERATUNGSTEAM

Wenn Sie ein Gespräch mit einem Mitglied unseres Beratungsteams wünschen, kontaktieren Sie bitte die Sekretariate in Herrstein: 06785-943000 oder Rhaunen: 06544-9991141.

oberstufe_beratungsteam

 

UMBAU für die OBERSTUFE am STANDORT HERRSTEIN

Die Planungen für die Ertüchtigung des Standortes Herrstein zur Aufnahme der Oberstufenschüler/innen machen gute Fortschritte, die Aufnahme des ersten Jahrgangs 11 ist vorbereitet und gesichert. Die geplanten Umbaumaßnahmen sind in der Absprache zwischen der Verbandsgemeinde Herrstein und der Kreisverwaltung, die Genehmigungsverfahren eingeleitet und die Detailplanungen sind im Gange.

Ob die jungen Menschen sich für unsere Oberstufe entscheiden, hängt aber letztendlich nicht nur von den schulischen Angeboten ab. Wesentlich ist sicher auch, dass sie sich weiterhin an unserer Schule wohlfühlen und sich unserer Schulgemeinschaft zugehörig fühlen. Daher ist es wichtig, dass wir weiterhin ein vielfältiges und lebendiges Schulleben ermöglichen.